Verantwortung FÜR ENERGIESICHERHEIT
STROMKONGRESS - 18./19. JANUAR 2023

Krisen bringen Gewissheiten ins Wanken. Die europäische Energiekrise führt uns eindrücklich vor Augen, wie nahe Souveränität, Versorgungssicherheit und Sicherheitspolitik beieinanderliegen. Und wie schwer in der Schweiz die Versäumnisse der letzten 10 Jahre jetzt ins Gewicht fallen. Die Versorgungssicherheit hat für die Branche seit Jahren oberste Priorität. Doch die letzten 12 Monate haben das Dringliche noch viel dringender gemacht. Wir brauchen in der Schweiz mehr Krisenbewältigungskompetenz, um unsere Resilienz zu gewährleisten. Wir brauchen aber bei aller Unmittelbarkeit der Krise auch grössten Fokus auf das Langfristige: Die Strom- und Gaspreise erleben ein historisches Hoch, die Klimaziele werden immer schwieriger zu erreichen und bedingen eine konsequente Elektrifizierung, der Stromverbrauch wird massiv steigen, die Beziehungen zu Europa stehen im Argen, regulatorische Hindernisse und fehlende Akzeptanz führen zu Stillstand beim Ausbau der Erneuerbaren. Eine sichere Energieversorgung ist eine Frage der nationalen und öffentlichen Sicherheit, denn ohne sie würde die Wirtschaft lahmgelegt und die Gesellschaft in ihren Grundfesten erschüttert. Krisen zwingen uns, Paradigmen zu hinterfragen. Jetzt ist der Moment dazu.

Freuen Sie sich auf spannende Referentinnen und Referenten, Podiumsdiskussionen und Breakoutsessions und gewinnen Sie neue Einblicke und Impulse. Durch den Anlass führt Sie wiederum Moderator Urs Gredig.

 

Unsere
Highlights

Simonetta Sommaruga / © Beat Mumenthaler

Im Auge des Sturms

Kurzfristig droht eine Strommangellage, langfristig ist die Versorgungssicherheit nicht gesichert, die Strom- und Gaspreise sind auf Rekordhöhe, die Energiekrise bringt viele Unsicherheiten und die Forderungen an sie sind zahlreich: Bundesrätin und UVEK-Vorsteherin Simonetta Sommaruga zur aktuellen Energiepolitik.

Simonetta Sommaruga, Bundesrätin und UVEK-Vorsteherin

Roger Baillod (Verwaltungsratspräsident BKW AG), Thomas Sieber (Verwaltungsratspräsident Axpo Holding AG) und Johannes Teyssen (Verwaltungsratspräsident Alpiq Holding AG)

Die Präsidentenrunde

Roger Baillod, Thomas Sieber und Johannes Teyssen, die Verwaltungsratspräsidenten der drei grössten Schweizer Stromproduzenten diskutieren mit Urs Gredig über die Energiekrise, die gigantischen Aufgaben, die vor uns stehen und was jetzt zwingend passieren muss.

Mit Roger Baillod (Verwaltungsratspräsident BKW AG), Thomas Sieber (Verwaltungsratspräsident Axpo Holding AG) und Johannes Teyssen (Verwaltungsratspräsident Alpiq Holding AG)

Das Dilemma mit der Akzeptanz

Das Dilemma mit der Akzeptanz

Alle wollen das Klima schützen, alle die Versorgungssicherheit. Aber unzählige Ausbauprojekte sind blockiert, scheitern an der Akzeptanz. Was tun, um das zu ändern, Projekte voranzutreiben und nicht daran zu verzweifeln? Nach einem Impulsreferat von Akzeptanzforscherin Isabelle Stadelmann-Steffen, diskutieren die, die Rahmenbedingungen setzen, mit denen, die vor allem auch umsetzen wollen, und einer, bei der Umwelt- und Naturschutz an erster Stelle steht.

Mit Stella Jegher (Mitglied der Geschäftsleitung von Pronatura), Jacques Mauron (Generaldirektor Groupe E), Isabelle Stadelmann-Steffen (PROFESSORIN FÜR VERGLEICHENDE POLITIK UNIVERSITÄT BERN), Christian Wasserfallen (Nationalrat FDP/BE) und Priska Wismer-Felder (Nationalrätin Die Mitte/LU)

Jetzt zum
Stromkongress anmelden