16. Schweizerischer Stromkongress
Am 12./13. Januar 2022, Kursaal Bern

Der Kongress
Im ÜBERBLICK

Am alljährlichen Branchentreffpunkt mit rund 400 Teilnehmenden hören Sie herausragende Referentinnen und Referenten aus Politik, Wirtschaft und Forschung, die die Zukunft der Energiebranche beleuchten. Der Kongress richtet sich an Verwaltungsratsmitglieder, CEOs und Geschäftsleitungsmitglieder von Elektrizitäts-, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, an Vertreterinnen und Vertreter von Behörden, aus der Forschung sowie an eidgenössische, kantonale und kommunale Parlamentarierinnen und Parlamentarier. Knüpfen Sie am Stromkongress wertvolle Kontakte in der Branche und verfolgen Sie den aktuellen politischen Diskurs.

Unsere  
Highlights

Podiumsdiskussion

Verantwortung übernehmen. Aber wie? Und für wen?

In welchen Spannungsfeldern bewegen wir uns, wenn wir für die Energiezukunft der Schweiz verantwortungsvolle Entscheide treffen müssen, und wie gehen wir als Branche, Politik, Gesellschaft damit um? Versorgungssicherheit und Dekarbonisierung stehen bei allen ganz oben auf der Agenda. Doch wer sieht sich dafür in welcher Verantwortung? Und im Interesse von wem?

Podiumsdiskussion mit

MARTIN KELLER (CEO FENACO), RETO NAULI (PRÄSIDENT ELECTROSUISSE), JAKOB STARK (STÄNDERAT SVP/TG und MITGLIED UREK-S), MICHAEL WIDER (PRÄSIDENT VSE)
Ivo Wallimann-Helmer

Klimagerechtigkeit?

Wer soll Verantwortung für das Klima und die Auswirkungen des Klimawandels übernehmen? Wer hat welches Recht auf Emissionen? Soll es eine Klimagerechtigkeit geben?

Die angewandte Ethik sucht und analysiert unterschiedliche Werte-Herausforderungen, welche im Rahmen der Energiestrategie und des Klimawandels in Erscheinung treten.

Ivo Wallimann-Helmer

PROFESSOR FÜR UMWELTGEISTESWISSENSCHAFTEN, UNIVERSITÄT FRIBOURG
Guido Fürer

Nichts tun wird immer riskanter

Wer bezahlt, wenn Murgänge Dörfer unter sich begraben? Welche Risikobetrachtungen macht ein Rückversicherer hinsichtlich Energie und Klima? Und handelt er nachhaltig und verantwortungsvoll oder ganz einfach unternehmerisch? Insights von einem, der es wissen muss.

Guido Fürer

CHIEF INVESTMENT OFFICER, SWISS RE
Michael Hengartner

Mit dem Wissen von heute das Morgen gestalten

Kreativität und Unternehmergeist sind wesentliche Bestandteile einer hohen Innovationskraft – und eine solche wird der Schweiz attestiert. Neuste Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung sollen möglichst rasch zur Umsetzung gelangen. Der Innovationsstandort Schweiz kann dadurch einen wichtigen Beitrag für den Umbau des weltweiten Energiesystems leisten und so Verantwortung für die Zukunft mittragen.

Michael Hengartner

PRÄSIDENT ETH-RAT
Werner Luginbühl

Sicht des Regulators

Die Versorgungssicherheit der Schweiz ist auch für die Elcom das zentrale Thema. Wie blickt der Regulator auf den aktuellen Stand der Energiepolitik? Welche Rahmenbedingungen müssen gesetzt werden? Der neue Präsident teilt seine Ansichten mit uns.

Werner Luginbühl

PRÄSIDENT ELCOM
Kristian Ruby

Insights zur EU Klima- und Energiepolitik

Die EU bringt ein energie- und klimapolitisches Jahrhundertprojekt nach dem anderen auf die Bahn. Diese betreffen auch die Schweiz, mitunter direkt. Der Generalsekretär von Eurelectric, dem europäischen Branchenverband, steht mittendrin und gibt uns einen Überblick.

Kristian Ruby

Generalsekretär Eurelectric
Simonetta Sommaruga / © Beat Mumenthaler

Nächste Schritte in der Energiepolitik 

Auch 2022 stehen energiepolitisch grosse Herausforderungen an. Wie weiter in der Klimapolitik nach dem Nein zum CO2-Gesetz? Wie steht es um die Versorgungssicherheit – auch in Anbetracht des fehlenden Stromabkommens? Und was braucht es, damit es nun wirklich vorwärts geht mit dem Ausbau der Erneuerbaren?

Simonetta Sommaruga

Bundesrätin und UVEK-Vorsteherin
Podiumsdiskussion

Erneuerbare im Akzeptanzkonflikt

Die Notwendigkeit den Ausbau der erneuerbaren Energien mit massiv mehr Tempo voranzutreiben ist unbestritten. Doch praktisch jedes Projekt scheitert an der Akzeptanz. Wie mit dem Dilemma um Schutz und Nutzung umgehen?
Die Session startet mit einem Impulsreferat zur Akzeptanzforschung von Isabelle Stadelmann-Steffen.

Podiumsdiskussion mit

JÜRG GROSSEN (NATIONALRAT GLP/BE), Monika Krüsi (VRP Repower), Jacques Mauron (Generaldirektor Groupe E), RAIMUND RODEWALD (GESCHÄFTSLEITER STIFTUNG LANDSCHAFTSSCHUTZ SCHWEIZ), ISABELLE STADELMANN-STEFFEN (PROFESSORIN FÜR VERGLEICHENDE POLITIK, UNIVERSITÄT BERN)

Unsere  
Breakout Sessions

 

Session 1: «IN NACHHALTIGKEIT INVESTIEREN»

Gerhard Andrey (Nationalrat Grüne/FR), Dan Scott (Chief Investment Officer Wealth Management, Bank Vontobel) und weitere Gäste

Warum investiert ein Unternehmer in Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien und warum finanziert eine Bank nachhaltige Investitionen? Machen sie das aus rein ökonomischen Interessen oder weil sie Verantwortung fühlen? Sind Investitionen in Nachhaltigkeit nachhaltig? 
 

Session 2: folgt

 

Session 3: «Next generation - unterwegs fürs Klima»

Sébastien Cajot (Mitgründer und CEO Urbio), Daniel Egger (Chief Commercial Officer, Climeworks), Julian Münzel (CEO und Gründer, Regli Energy Systems) und weitere Gäste

Junge Unternehmerinnen und Unternehmer  geben mit ihren Firmen neue Impulse für die Branche. Können sie den Herausforderungen der Zukunft mit neuen Technologien begegnen?  Was treibt sie an? Wie sehen sie die Energiezukunft? Und worin gründet ihr Erfolg?

Session 4: folgt

Unser 
Programm

Das Detail-Programm 2022 folgt.

Alle  
Referentinnen und Referenten

Simonetta Sommaruga / © Beat Mumenthaler

Simonetta Sommaruga arbeitete ab 1993 als Geschäftsführerin der Stiftung für Konsumentenschutz. Zwischen 1997 und 2005 war sie Gemeinderätin in Köniz; von 1999 bis 2003 war sie Nationalrätin. Ab 2003 bis 2010 vertrat sie den Kanton Bern im Ständerat. 2010 erfolgte die Wahl in den Bundesrat. Von 2010 bis Ende 2018 stand sie dem EJPD vor, seit 2019 ist Simonetta Sommaruga Vorsteherin des UVEK. 2015 und 2020 war sie Bundespräsidentin.

Bild: © Beat Mumenthaler

Simonetta Sommaruga

Bundesrätin und UVEK-Vorsteherin
Gerhard Andrey

Gerhard Andrey (45) ist gelernter Schreiner, Holzingenieur HTL und Nachdiplom-Informatiker. Gerhard Andrey ist Mitgründer der Digitalagentur Liip, mit 200 Mitarbeitenden an sechs Standorten in der Schweiz. Er ist unter anderem Verwaltungsrat bei der Alternativen Bank Schweiz. Seit 2019 ist er Nationalrat der GRÜNEN Freiburg und engagiert sich politisch insbesondere für einen nachhaltigen Finanzmarkt und mehr Souveränität im digitalem Raum.

Gerhard Andrey

Nationalrat GRÜNE und Unternehmer
Sébastien Cajot

Sébastien Cajot ist Mitbegründer, CEO und Produktdirektor von Urbio. Mit seiner Leidenschaft für Digitalisierung und Nachhaltigkeit konzipiert er die User Experience der Urbio-Software, um die neuen Bedürfnisse von Energieversorger zu erfüllen.

Sébastien Cajot ist ausgebildeter Umweltingenieur und hat seine Dissertation in Mensch-Computer-Interaktion an der EPFL und am EIFER/EDF durchgeführt. Seine Fachgebiete sind die städtische Energieplanung und Entscheidungsunterstützung. 

Sébastien Cajot

Mitgründer und CEO Urbio
Daniel Egger

Daniel Egger ist Wirtschaftsingenieur mit einem Masterabschluss der ETH Zürich. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich Qualitätsmanagement, Produkt- und Prozessentwicklung sowie Marketing und Sales in verschiedenen Industrieunternehmen. Bei Climeworks ist Daniel Egger als Chief Commercial Officer tätig.

Daniel Egger

CHIEF COMMERCIAL OFFICER CLIMEWORKS
Guido Fürer

Dr. Guido Fürer ist seit 2012 Mitglied der Konzernleitung Swiss Re. Als Chief Investment Officer ist er für das Global Asset Management verantwortlich und ist zudem Mitglied des Verwaltungsrates mehrerer Swiss Re Gesellschaften in den USA und übernahm 2019 zusätzlich die Funktionen des Country President Switzerland sowie des Vorsitzenden des Strategic Council von Swiss Re. Darüber hinaus ist Guido Fürer Mitglied des Verwaltungsratesder FWD Insurance Group sowie Mitbegründer und Vorstandsmitglied der Net-Zero Asset Owner Alliance. Er vertritt Swiss Re auch an der Global Infrastructure Investment Facility der Weltbank und am Global Agenda Council des WEF. Guido Fürer hat einen Master in Economics und einen PhD in Financial Risk Management der Universität Zürich, sowie einen Executive MBA von INSEAD.

Guido Fürer

CHIEF INVESTMENT OFFICER SWISS RE
Jürg Grossen

Jürg Grossen ist Co-Geschäftsführer und Verwaltungsrat der Firmen elektroplan Buchs & Grossen AG, ElektroLink AG und Smart Energy Link AG in Frutigen. Seit 2011 ist Jürg Grossen Nationalrat (GLP/Bern) und seit 2017 Präsident der grünliberalen Partei Schweiz (GLP). Er ist zudem Präsident des Fachverbandes Sonnenenergie (Swissolar) und des Elektromobilitätsverbandes (Swiss eMobility).

Jürg Grossen

NATIONALRAT GLP/BE
Michael O. Hengartner

Prof. Dr. Michael O. Hengartner ist seit 2020 Präsident des ETH-Rats. Er war von 2014-2020 Rektor der Universität Zürich und zudem von 2016-2020 Präsident von swissuniversities. Michael Hengartner studierte an der Université Laval in Quebec City Biochemie und promovierte 1994 am MIT. 2001 wurde er auf die neu eingerichtete Ernst-Hadorn-Stiftungsprofessur am Institut für Molekulare Biologie der UZH berufen. Von 2009 bis 2014 war er Dekan der Mathematisch naturwissenschaftlichen Fakultät der UZH. Michael Hengartner absolvierte einen Executive MBA am IMD und wurde für seine bahnbrechende Forschung zur molekularen Basis der Apoptose mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt.

Michael O. Hengartner

PRÄSIDENT ETH-RAT
Martin Keller

Dr. Martin Keller studierte Agronomie an der ETHZ, wo er auch promovierte. Nach verschiedenen Tätigkeiten im Saatgutsektor und als Leiter der Branchenorganisation Swisspatat, war er ab 2002 in verschiedenen Funktionen bei KWS SAAT AG in Einbeck tätig. 2010 trat Martin Keller in die fenaco als Leiter des Departements Landesprodukte ein. Seit 2012 ist er Vorsitzender der Geschäftsleitung der fenaco und Leiter der Division Unternehmensentwicklung. Seit 2020 ist Martin Keller zudem Mitglied im regionalen Wirtschaftsbeirat Mittelland der Schweizerischen Nationalbank.

Martin Keller

VORSITZENDER DER GESCHÄFTSLEITUNG FENACO
Werner Luginbühl

Werner Luginbühl hat eine Ausbildung in den Bereichen Haustechnik, Wirtschaft, öffentliche Finanzen, Staatsrecht und Führung. Von 1980 bis 1998 war er tätig im Haustechnikbereich, als Geschäftsführer eine IHG-Region und als Geschäftsführer einer politischen Partei. Von 1998 bis 2008 war er Regierungsrat und Leiter der Justiz- Gemeinde und Kirchendirektion des Kantons Bern. Von 2009 bis 2019 war er Leiter Public Affairs der Mobiliar Versicherungsgesellschaft. Von 2009 bis 2019 war er Ständerat und u.a. auch Mitglied und Präsident der UREK-S. Seit März 2020 ist er Präsident der ElCom.

Werner Luginbühl

PRÄSIDENT ELCOM
Reto Nauli

Reto Nauli hat vor 30 Jahren bei Siemens Schweiz im Bereich Telekom begonnen und unterschiedliche Positionen im In- und Ausland durchlaufen. 2004-2020 leitete er den Bereich Energie für die Landesgesellschaft Siemens Schweiz AG. Seit Juli 2020 ist er Head of Sales von Siemens Smart Infrastructure. Reto Nauli ist El. Ing. ETHZ und hat einen Exec. MBA der HSG. Seit Mai 2019 ist er Präsident von Electrosuisse.

Reto Nauli

Präsident Electrosuisse und Head of Sales, Smart Infrastructure, Siemens Schweiz AG
Raimund Rodewald

Dr. Raimund Rodewald studierte an der Universität Zürich Biologie und promovierte in Pflanzenbiologie. Seit 1992 ist er Geschäftsleiter der Stiftung Landschaftsschutz Schweiz (SL). Neben seiner Expertentätigkeit in zahlreichen Kommissionen und Arbeitsgruppen, der Leitung, Betreu­ung und Begutachtung von wissenschaftlichen Arbeiten und seiner re­gen Publikationstä­tigkeit führte Raimund Rodewald die SL zu einer breit anerkannten Institution. 2008 erhielt er den Ehrendoktor der juristischen Fakultät der Universität Basel. Er ist Gastdozent an verschiedenen Hochschulen und Universitäten und Autor zahlreicher Bücher. Aktuell lehrt er an der ETHZ (Landscape aesthetics) und an der FHGR (landscape planning).

Raimund Rodewald

GESCHÄFTSLEITER STIFTUNG LANDSCHAFTSSCHUTZ SCHWEIZ
Kristian Ruby

Kristian Ruby ist seit 2017 Generalssekretär von Eurelectric. Bevor Kristian Ruby zu Eurelectric stiess, war er im Executive Management von WindEurope, wo er in seiner Funktion als Chief Policy Officer für die politische Strategie des Verbands verantwortlich war. Zuvor war er Assistent der ehemaligen EU Kommissionärin für Clima Action, Connie Hedegaard, und mehrere Jahre im dänischen Ministerium für Klima, Energie und Umwelt tätig.  

Kristian Ruby

GENERALSEKRETÄR Eurelectric
Dan Scott

Dan Scott ist seit 2017 bei Vontobel und ist Chief Investment Officer Wealth Management sowie Leiter Wealth Management Investments & Thematics. Zuvor war er viele Jahre bei der Credit Suisse als stellvertretender Leiter Aktienresearch und als Spezialist für Schweizer Aktien bei Kepler tätig. Er begann seine Karriere als Journalist in den späten 1990er Jahren, zunächst bei Dow Jones & Co als Reporter für das Wall Street Journal, Barron's und DJ Newswires und später als On-Air-Korrespondent für CNBC. Dan Scott verfügt über einen Master-Abschluss der Universität Basel, wo er seine Masterarbeit über die Europäische Integration und ihre Auswirkungen auf den europäischen Anleihenmarkt gemacht hat.

Dan Scott

CHIEF INVESTMENT OFFICER WEALTH MANAGEMENT BANK VONTOBEL
Isabelle Stadelmann-Steffen

Prof. Dr. Isabelle Stadelmann-Steffen ist Professorin für Vergleichende Politik an der Universität Bern. Sie interessiert sich in ihrer Forschung für das Zusammenwirken öffentlicher Politik, v.a. in den Bereichen Energie- und Familienpolitik, mit individuellen Einstellungen und Verhaltensweisen in politischen Kontexten. Ein Forschungsschwerpunkt der letzten Jahre bildet die soziale Akzeptanz erneuerbarer Energie. Dabei steht die Frage im Zentrum, unter welchen Bedingungen die Bevölkerung bereit ist, politische Massnahmen zur Unterstützung der Energietransition, aber auch konkrete Projekte und Technologien zu unterstützen und umzusetzen. Isabelle Stadelmann-Steffen promovierte in Politikwissenschaft an der Universität Bern und habilitierte anschliessend an der Universität Konstanz. 2011 wurde sie zur Assistenzprofessorin mit Tenure Track am Institut für Politikwissenschaft ernannt, wo sie seit 2014 eine ausserordentliche Professur für Vergleichende Politik innehat.

Isabelle Stadelmann-Steffen

PROFESSORIN FÜR VERGLEICHENDE POLITIK, UNIVERSITÄT BERN
Ivo Wallimann-Helmer

Prof. Dr. Ivo Wallimann-Helmer hat in Zürich und Berlin Philosophie und Germanistik studiert und promoviert. 2009-2019 war er Dozent für Ethik, politische Philosophie, Klimaethik, Medizinethik und ethische Entscheidungsfindung an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen. 2012-2015 Postdoc am Ethik-Zentrum der Universität Zürich. 2010-2018 Studien- und Geschäftsleiter des Programms Advanced Studies in Applied Ethics der Universität Zürich. Seit 2018 Professor für Umweltgeisteswissenschaften an der Universität Fribourg und seit 2019 Direktor des UniFR_ESH Instituts. Die Kernbereiche seiner Arbeit untersuchen konzeptionelle und normative Fragen der Gerechtigkeit im Klima- und Umweltschutz, technologische Innovationen für nachhaltige Entwicklung und die gerechte Differenzierung von Verantwortlichkeiten in der Umweltpraxis.

Ivo Wallimann-Helmer

PROFESSOR FÜR UMWELTGEISTESWISSENSCHAFTEN UNIVERSITÄT FRIBOURG
Michael Wider

Entlang der ganzen Wirtschaftskette Strom hat Michael Wider führende Positionen besetzt in verschiedenen Firmen wie Group-E (vormals Entreprises Électriques Fribourgeoises), EOS Holding und ist seit 2013 als Head Generation für den Geschäftsbereich Energieproduktion bei der Alpiq verantwortlich. Seit Mai 2017 ist Michael Wider Präsident des Verbands Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE).

Michael Wider hat einen Master in Law und einen Master in Business Administration und ist zudem Absolvent des Stanford Executive Program.

Er präsidiert mehrere Verwaltungsräte und verfügt über eine sehr breite Erfahrung im Energiebereich in der Schweiz und im Ausland.

Michael Wider

Präsident VSE und Head of Generation Switzerland Alpiq Holding

Unser 
Moderator

Urs Gredig

Nach Abstechern bei Print-, Online- und Radiomedien verschlug es Urs Gredig 2003 zu SRF, wo er unter anderem die Hauptausgabe der Tagesschau sowie diverse Wahl- und Sondersendungen moderierte. Zudem war der Heimwehbündner von Oktober 2013 bis Frühling 2017 Grossbritannien-Korrespondent. Von 2017 – 2020 war er Chefredaktor des Senders «CNNMoney Switzerland», bevor er zum Schweizer Fernsehen zurückkehrte, um neben seiner Tätigkeit bei 10vor10 seine wöchentliche Talkshow «Gredig direkt» zu führen.

Urs Gredig

Journalist und Fernsehmoderator

Unser 
Breakout Moderator

Rolf Schmid

Rolf Schmid studierte an der Universität St. Gallen Wirtschaftswissenschaften. Er arbeitete zuerst für Holderbank, Cronion SA (Barcelona) und Sulzer, bevor er nach Auslandaufenthalten bei der Atel als Leiter Marketing einstieg, wo er später Head of Corporate Communications & Marketing war. Seit 2007 ist Rolf Schmid Mitinhaber und Geschäftsführer des Beratungsunternehmens TEAG Advisors AG. Er ist Berater für Marketing & Kommunikation sowie Strategie & Innovation und ist spezialisiert auf die Energiewirtschaft. Neben der Beratung ist Rolf Schmid Mitglied in Verwaltungsräten, regelmässig Moderator und Referent an Tagungen sowie Dozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz.

Rolf Schmid

GESCHÄFTSFÜHRER TEAG ADVISORS, MODERATOR

Jetzt zum
Stromkongress anmelden