15. Schweizerischer Stromkongress
ONLINE - Am 14. Januar 2021

Am Stromkongress geht es um die Zukunft der Branche. Dieses Mal, am 15. Kongress, trifft dies ganz besonders zu: Der Wandel der Branche hat sich mit Corona nochmals akzentuiert. Vieles muss neu gedacht werden. Auch das Kongressformat mussten wir in diesen speziellen Zeiten überdenken: Der Stromkongress findet 2021 mit einem kürzeren aber hochspannenden Programm statt – und zwar mit einem Live Stream. Seien Sie aus Ihrem Homeoffice, Büro oder vom Sofa mitten im Geschehen.

Der Kongress
Im ÜBERBLICK

Der Schweizerische Stromkongress ist der alljährliche Branchentreffpunkt mit rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Herausragende Referentinnen und Referenten aus Politik, Wirtschaft und Forschung beleuchten die Zukunft der Energiebranche. Der Kongress richtet sich an Verwaltungsratsmitglieder, CEOs und Geschäftsleitungsmitglieder von Elektrizitätsunternehmen, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, an Vertreterinnen und Vertreter aus Forschung und Hochschulen sowie an eidgenössische, kantonale und kommunale Parlamentarier und Exekutivmitglieder. Am Stromkongress bringen Sie sich energiewirtschaftlich und technisch auf den neusten Stand, knüpfen wertvolle Kontakte in der Branche und verfolgen den aktuellen politischen Diskurs.

Unser 
Programm

Der Live Stream beginnt um 13.30h und dauert bis ca. 17.00h.

 

Begrüssung: Wandel – neu denken
Michael Wider, Präsident VSE

Energiepolitik Schweiz
Bundespräsidentin/Bundesrätin Simonetta Sommaruga,

Die Treiber des Wandels in Zeiten der Energietransition
Prof. Dr. Reinhard Madlener, RWTH Aachen

Beschleunigung des systemischen Wandels im Energiesektor
Espen Mehlum, WEF

Stark im Wandel: denn wenn alles bleibt wie es ist, bleibt nichts wie es war
Peter Kreuz, Inhaber und Gründer ‘Rebels at work’

im Anschluss:

Reality Check
Podiumsdiskussion mit Christoph Brand, CEO Axpo , Gunter Erfurt, CEO Meyer Burger, Matthias Jauslin​, Nationalrat FDP/AG, Mitglied der UREK-N

Take aways und Verabschiedung
Urs Gredig und Reto Nauli, Präsident Electrosuisse

Unsere  
Highlights

Simonetta Sommaruga

2021 werden energiepolitisch wichtige Entscheide gefällt – die Revisionen des Stromversorgungsgesetzes und des Energiegesetzes gehen in die nächste Runde. Wie geht es weiter mit dem CO2-Gesetz, was braucht es für mehr Tempo bei der Umsetzung der Energiestrategie?

Wir freuen uns sehr, dass auch dieses Jahr die UVEK-Vorsteherin, Frau Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga zur Branche spricht.

Simonetta Sommaruga

Bundespräsidentin und UVEK-Vorsteherin
Peter Kreuz

Krisen sind keine Chancen. Sie sind, was sie sind: Krisen. Niemand braucht sie, niemand will sie. Dennoch können sie bei Licht betrachtet sinnstiftende Irritationen sein, die uns aus der geistigen Erstarrung lösen und Wandel vorantreiben. Denn gerade jetzt ist der richtige Zeitpunkt für Weichenstellungen. Und das erfordert von uns allen Mut zum Neudenken, Gestaltungswillen und auch Durchsetzungskraft gegen Widerstände. Denn wenn alles bleibt wie es ist, bleibt nichts wie es war.

Peter Kreuz

Inhaber, Gründer 'Rebels at Work'
Podiumsdiskussion

Auch wenn der direkte ökonomische Impact auf die Strombranche weniger stark war als in anderen Sektoren, hat die Krise doch einen neuen Blick auf die Situation erzwungen und sehr direkte Auswirkungen auf die Arbeitswelt und die laufende Transformation erfordert.

Reality Check:

Podiumsdiskussion mit Christoph Brand, Gunter Erfurt, Matthias Jauslin

Alle  
Referentinnen und Referenten

Simonetta Sommaruga

Simonetta Sommaruga arbeitete ab 1993 als Geschäftsführerin der Stiftung für Konsumentenschutz. Zwischen 1997 und 2005 war sie Gemeinderätin in Köniz; von 1999 bis 2003 war sie Nationalrätin. Ab 2003 bis 2010 vertrat sie den Kanton Bern im Ständerat. 2010 erfolgte die Wahl in den Bundesrat. Von 2010 bis Ende 2018 stand sie dem EJPD vor, seit 2019 ist Simonetta Sommaruga Vorsteherin des UVEK. 2015 war sie Bundespräsidentin und aktuell bestreitet sie 2020 ihr zweites Präsidialjahr.

Simonetta Sommaruga

Bundespräsidentin und UVEK-Vorsteherin
Michael Wider

Entlang der ganzen Wirtschaftskette Strom hat Michael Wider führende Positionen besetzt in verschiedenen Firmen wie Group-E (vormals Entreprises Électriques Fribourgeoises), EOS Holding und ist seit 2013 als Head Generation für den Geschäftsbereich Energieproduktion bei der Alpiq verantwortlich. Seit Mai 2017 ist Michael Wider Präsident des Verbands Schweizerischer Elektrizitätsunternehmen (VSE).

Michael Wider hat einen Master in Law und einen Master in Business Administration und ist zudem Absolvent des Stanford Executive Program.

Er präsidiert mehrere Verwaltungsräte und verfügt über eine sehr breite Erfahrung im Energiebereich in der Schweiz und im Ausland.

Michael Wider

Präsident VSE und Head of Generation Switzerland Alpiq Holding
Espen Mehlum

Espen Mehlum verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Energiesektor und ist seit 2006 beim WEF. Von 2000 bis 2004 war er Berater im norwegischen Ministerium für Erdöl und Energie, bis 2006 war er der Energieberater für Norwegen in der Internationalen Energieagentur (IEA). Danach trat Mehlum dem WEF bei, um die Agenda und Projekte der Energieversorgungsindustrie zu leiten. Aktuell ist er Leiter des Wissensmanagements für die Gestaltung der “Future of Energy and Materials Platform”. In dieser Funktion leitet er auch die Arbeiten zu sauberer Energie und Innovation, den Global Future Council on Energy und die Energieagenda für viele Gipfeltreffen des WEF. Espen hat einen Master of Science in Wirtschaftswissenschaften von der “Norwegian School of Economics and Business Administration” (NHH).

Espen Mehlum

Leiter Wissensmanagement und Integration, Weltwirtschaftsforum (WEF)
Peter Kreuz

Dr. Peter Kreuz ist Unternehmer, Spiegel-Bestsellerautor und Gründer von ‘Rebels at Work’. Leidenschaftlich gerne unterstützt er Führungskräfte und ihre Teams dabei, in einem Umfeld der Disruption, Digitalisierung und tiefgreifenden Veränderung erfolgreich zu navigieren. Peter hat in Sozial- und Wirtschaftswissenschaften promoviert, war Manager bei Andersen Consulting und Marketing Professor an der Wirtschaftsuniversität Wien. Sein aktuelles Buch: Vergeude keine Krise!

www.foerster-kreuz.com

Peter Kreuz

Inhaber, Gründer 'Rebels at Work'
Christoph Brand

Christoph Brand ist CEO von Axpo Holding.

Er war zuvor CEO von TX Markets, zu der Unternehmen wie Ricardo, Tutti, Jobs, Homegate usw. gehören. Zuvor war er CEO des Softwarehauses Adcubum, CEO des Telekomunternehmens Sunrise, CEO bei Bluewin und in führenden Positionen bei Swisscom, zuletzt als Chief Strategy Officer und Mitglied der Konzernleitung, tätig.

Christoph Brand hat einen Abschluss in Wirtschaft von der Universität Bern und absolvierte das Advanced Management Programme am INSEAD

Christoph Brand

CEO Axpo Holding
Gunter Erfurt

Dr. Gunter Erfurt hat an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg Physik studiert und den Doktortitel der Naturwissenschaften in Physik erworben. Er hat fast zwanzig Jahre Erfahrung in der Solarindustrie- und -technik und war viele Jahre bei Deutsche Solar AG und Solarworld tätig, zuletzt als Geschäftsführer von Solarword Innovations GmbH. 2015-2017 war er Geschäftsführer und Vorstandsmitglied der Meyer Burger (Germany) AG und ab 2017 CTO und Mitglied der Geschäftsleitung der Gesellschaft. Seit Anfang April 2020 ist Gunter Erfurt CEO von Meyer Burger Technology AG.

Gunter Erfurt

CEO Meyer Burger Technology AG
Matthias Samuel Jauslin

Matthias Samuel Jauslin, 58, Wohlen AG, durch und durch Milizpolitiker. Auch als Nationalrat noch täglich für seinen Elektroinstallationsbetrieb auf Achse. Er ist Geschäftsführer und Hauptaktionär eines Unternehmens, das im Bereich Elektroanlagen, Telematik und Automation tätig ist. Er beschäftigt über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit 2015 ist er Mitglied des Nationalrates, heute Mitglied der Kommission Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK-N) sowie Mitglied der Geschäftsprüfungskommission.

Matthias Samuel Jauslin

Nationalrat FDP/AG, Mitglied der UREK-N
Reinhard Madlener

Prof. Dr. Reinhard Madlener ist seit 2007 Professor an der RWTH Aachen, wo er das von ihm gegründete Institute for Future Energy Consumer Needs and Behavior (FCN) – den wirtschafts­wissen­schaftlichen Teil des E.ON Energy Research Centers – leitet. Seit 2015 ist er Mit-Herausgeber der Zeitschrift Energy Policy. Seine Hauptforschungsinteressen liegen in den Bereichen Energieökonomik, Energiepolitik, zeitliche und räumliche Technologieinnovation und -diffusion, Wirtschaftlichkeit nachhaltiger Energiesysteme sowie Finanzierung und Investitionsentscheidungen unter Risiko bzw. Unsicherheit. Er hat in Wien in Sozial- und Wirtschaftswissenschaften promoviert.

Reinhard Madlener

Professor am Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften, insb. Energieökonomik, RWTH Aachen
Reto Nauli

Reto Nauli hat vor 30 Jahren bei Siemens Schweiz im Bereich Telekom begonnen und unterschiedliche Positionen im In- und Ausland durchlaufen. 2004-2020 leitete er den Bereich Energie für die Landesgesellschaft Siemens Schweiz AG. Seit Juli 2020 ist er Head of Sales von Siemens Smart Infrastructure. Reto Nauli ist El. Ing. ETHZ und hat einen Exec. MBA der HSG. Seit Mai 2019 ist er Präsident von Electrosuisse.

Reto Nauli

Präsident Electrosuisse und Head of Sales, Smart Infrastructure, Siemens Schweiz AG

Unser 
Moderator

Urs Gredig

Nach Abstechern bei Print-, Online- und Radiomedien verschlug es Urs Gredig 2003 zu SRF, wo er unter anderem die Hauptausgabe der Tagesschau sowie diverse Wahl- und Sondersendungen moderierte. Zudem war der Heimwehbündner von Oktober 2013 bis Frühling 2017 Grossbritannien-Korrespondent. Von 2017 – 2020 war er Chefredaktor des Senders «CNNMoney Switzerland», bevor er zum Schweizer Fernsehen zurückkehrte, um neben seiner Tätigkeit bei 10vor10 seine wöchentliche Talkshow «Gredig direkt» zu führen.

Urs Gredig

Journalist und Fernsehmoderator

Jetzt zum
Stromkongress anmelden